Wir verwenden für die Gestaltung der Webseite nur die dafür unbedingt notwendigen Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beratungsangebot für Teams und Gruppen

Übersicht

Zusammenarbeit statt Wettbewerb

Zuhören und das Bemühen von anderen verstanden zu werden

Muss ich in meiner Arbeit Sinn finden, wenn ich auf der Suche nach Empathie und Wertschätzung bin?

Führungskraft im Klimawandel

Zusammenarbeit statt Wettbewerb

Es geht dabei nicht um das "rasche Trainieren" einer neuen "Kommunikationstechnik", sondern um die Begleitung eines Prozesses in dem sich jedes Mitglied auf sich, seine eigenen Möglichkeiten und die Teamsituation einläßt und dadurch die Potentiale des Teams steigert.

Das Ziel dieser Beratung ist erreicht, wenn Zusammenarbeit in Kreativ-, Problem- und Krisensituationen über eine bestimmte Zeitdauer von den Beratenen bewusst und eigenverantwortlich in der Praxis umgesetzt wird.

Die Dauer dieser Beigleitung ist mittel- oder langfristig angelegt.

Mögliche Zielgruppen sind: 

  • Vorstands- und Geschäftsführungsteams,
  • Leitungsteams von Not-For-Profit-Organisationen und
  • Projektteams

Interessiert? Schreiben Sie mir einfach eine Nachricht: Hier geht's zum Anfrageformular

Zuhören und das Bemühen von anderen verstanden zu werden

Zuhören bildet eine wichtige Voraussetzung für gemeinsames, wirkungsvolles Arbeiten und natürlich auch für das Leben mit anderen Menschen schlechthin. Zuhören hat auch mit dem Verstehen der Ansichten anderer aber auch mit dem besseren Verstehen eigener Positionen zu tun. Zuhören ist ein Führungsinstrument und führt auch dazu, von anderen besser verstanden zu werden.

Zuhören kann man lernen. Nicht nur "theoretisch", sondern besonders gut in Gruppen und Teams, die an einer gemeinsamen Aufgabe arbeiten. Am Ende des Prozesses hat man nicht nur die gemeinsam Aufgabe bewältigt, sondern ist dem Verstehen anderer deutlich näher gekommen.

Mögliche Zielgruppe sind:

  • Personen der ersten oder zweiten Führungsebene
  • Projektleiter
  • Geschäftsführer bei Aufgaben des Veränderungsmanagements
  • Vorstände und Vorstandsteams
  • Unternehmer, die ihr Unternehmen "neu erfinden wollen (müssen)"

Interessiert? Schreiben Sie mir einfach eine Nachricht: Hier geht's zum Anfrageformular

Muss ich in meiner Arbeit Sinn finden, wenn ich auf der Suche nach Empathie und Wertschätzung bin?

Ein Workshop für Führungskräfte und Mitarbeiter/-innen


Die „Suche nach dem Sinn“ wird in der Literatur oft als zentrales Element der menschlichen Existenz betrachtet. Dabei wird die Suche nach dem Sinn nicht auf den „Sinn des eigenen, privaten Lebens“ beschränkt, sondern auch versucht, die "Sinn-Frage" auf die Arbeitswelt auszuweiten. Arbeit, genauer Erwerbsarbeit, muss sinnerfüllend gestaltet werden, damit … ja, was denn? … möglich ist. Höhere Produktivität? Ein größeres Maß an Zufriedenheit? Höheres Einkommen? Bessere Arbeitsergebnisse?

Was ist, wenn ich – als Führungskraft oder Mitarbeiter/-in – in meiner beruflichen Welt nicht auf der Sinnsuche bin, sondern nach anderen Zielen strebe? Zum Beispiel einfach nach Wertschätzung meines Tuns durch meinen Vorgesetzten. Oder nach Wertschätzung durch meine Mitarbeiter/-innen und Kollegen/-innen. Oder ich nach dem Gefühl suche, dass wir gemeinsam auf unserem Weg, bei unserem Projekt (oder unserem gemeinsamen Verständnis der Aufgabenstellung) ein Stück „vorwärts“ gekommen sind. Muss es immer „sinnvoll“ sein, was wir tun?

In diesem 2-tägigen Workshop wollen wir, ausgehend von der Erfahrung der einzelnen Teilnehmer/-innen, konkrete Arbeitssituationen besprechen und untersuchen, welche Bedeutung die Erfahrung von Wertschätzung und Empathie für Inhalt und Ergebnisse von Erwerbsarbeit haben.

Interessiert? Schreiben Sie mir einfach eine Nachricht: Hier geht's zum Anfrageformular

Führungskraft im Klimawandel 

"Es ist schlimmer, viel schlimmer, als Sie denken. Das langsame Voranschreiten des Klimawandels ist ein Märchen,das vielleicht ebenso viel Schaden anrichtet wie die Behauptung, es gäbe ihn gar nicht.“

David Wallace-Wells; Die unbewohnbare Erde; ISBN: 978-3-453-28118-9; Ludwig Verlag München, 2019

Ein Workshop für Unternehmensverantwortliche und ihre Führungskräfte

  • Wie reagieren Sie als Führungskraft in Europa auf die alarmierenden Berichte des laufenden Klimawandels?
  • Wie wird der Klimawandel ihr Unternehmen, ihre Produkte, ihre Produktion, ihre Planungen für die nächsten Jahre beeinflussen?
  • Welche Art von Daten hilft uns bei der Beurteilung der aktuellen und zu erwartenden Situation?
  • Ist es für uns überhaupt vorstellbar, wirtschaftliche Schrumpfung zu erwarten?
  • Welche Auswirkungen hätte wirtschaftliche Schrumpfung auf unsere Führungsaufgabe(n)?

Diesen und weiteren Fragen wollen wir in einer kleinen Gruppe von verantwortlichen Unternehmensleitern, Führungskräften, Planungs- und Projektverantwortlichen nachgehen. Dabei wird die eigene Einstellung zum Thema Klimawandel genau so beleuchtet werden können wie die Möglichkeiten der Umsetzung von Maßnahmen im Umfeld des eigenen Unternehmens.

Interessiert? Schreiben Sie mir einfach eine Nachricht: Hier geht's zum Anfrageformular

 

 

Webdesign von inconcepts marketing & media | CMS von webanwendungen.at